Home / DIS-Förderpreis / DIS-Förderpreis 2017/18
English

DIS-Förderpreis 2017/18

Förderpreis der

Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) e.V.

 

2017/2018

 

Die Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. setzt für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit (Dissertation, Habilitationsschrift) auf dem Gebiet der Schiedsgerichtsbarkeit oder der alternativen Streitbeilegung einen

Förderpreis

 

in Höhe von € 10.000 aus. Eingereicht werden können Arbeiten, die sich mit materiell-rechtlichen oder prozessualen Fragen der Schiedsgerichtsbarkeit oder anderen Formen alternativer Streitbeilegung beschäftigen.

 

Über die Vergabe entscheidet die Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) e. V. unter Ausschluss des Rechtsweges. Bewerber aus dem wissenschaftlichen Nachwuchs, die am Tag des Eingangs ihres Antrags bei der DIS nicht älter als 35 Jahre sind, werden gebeten, ihre Forschungsarbeiten (unter Beifügung der akademischen Gutachten) bis spätestens

30. Juni 2017


bei der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) e. V. einzureichen.

 

Zugelassen sind nur wissenschaftliche Arbeiten, deren Bewertungsverfahren im Zeitpunkt des Einreichungsschlusses des vorherigen Förderpreises (30. Juni 2015) noch nicht abgeschlossen war.

 

Es werden Preisträger verteilt auf den ersten, zweiten und dritten Platz ausgewählt.

 

Die wissenschaftlichen Arbeiten müssen in vier Exemplaren bei der DIS-Geschäftsstelle in Köln eingereicht werden. Eine Rücksendung der Exemplare seitens der DIS erfolgt nicht.

Teilnehmerübersicht

  Seite drucken
http://www.disarb.org/de/40/foerderpreis/text/dis-f%C3%B6rderpreis-2017-18-id9
Bitte geben Sie die Emailadresse ein, an die die Seite verschickt werden soll:

 
Google+